Schlagwort-Archiv: Kamingespräche

Rückblick 2005: Kamingespräch im Haus der Unternehmer

Die Experten waren (v.r.) Fritz Gisk, Geschäftsführer der Duisburger Arbeitsagentur, Sieghard Schilling, Geschäftsführer des Diakoniewerkes Duisburg sowie Thomas Keuer, Bezirkssekretär der Gewerkschaft verdi
Die Experten waren (v.r.) Fritz Gisk, Geschäftsführer der Duisburger Arbeitsagentur, Sieghard Schilling, Geschäftsführer des Diakoniewerkes Duisburg sowie Thomas Keuer, Bezirkssekretär der Gewerkschaft verdi
KAMINGESPRÄCHE
… heißt eine neue Gesprächsreihe, die der Presseverein Niederrhein-Ruhr (Duisburg) zusammen mit der Unternehmerverbandsgruppe aufgelegt hat. Am 15. März trafen sich im „Haus der Unternehmer“ Mitglieder des Pressevereines sowie Mitglieder des Unternehmerverbandes, um „off the records“ und in freier Rede mit eingeladenen Experten über das aktuelle Thema „Hartz IV“ zu reden. Die Experten waren Fritz Gisk, Geschäftsführer der Duisburger Arbeitsagentur, Sieghard Schilling, Geschäftsführer des Diakoniewerkes Duisburg sowie Thomas Keuer, Bezirkssekretär der Gewerkschaft verdi. Nach der Zusammenlegung von Sozialhilfe mit der Arbeitslosenhilfe werden in Duisburg 42.000 Arbeitslose gezählt. Die Einführung des ALGII, so die einhellige Meinung an diesem Abend, sei richtig gewesen, doch – und hier wurde interessant kontrovers gesprochen – kann man vom Prinzip des Förderns und Forderns tatsächlich arbeitsmarktpolitische Effekte erwarten? In Duisburg, so erinnerte Verdi-Sekretär Keuer, stünden einer offenen Stelle 39 Arbeitssuchende gegenüber, in NRW seien es 16, in Deutschland seien es 13 Suchende. Während die Bundesregierung in den fünf neuen Ländern bei exakt vergleichbarer „Duisburger Lage“ wie selbstverständlich Arbeitsmarktprogramme auflege, sei davon im Westen der Republik keine Rede. Wieso eigentlich? Vertreter der Wirtschaft wie der Presse waren beide gleichermaßen angetan von einer anregenden Begegnung mit interessanten Menschen und Meinungen. Die Duisburger Kamingespräche werden mit anderen Themen und anderer Besetzung im „Haus der Unternehmer“ fortgesetzt.

kamin1